Substanzinfos

MDAI

Substanzen

5,6-Methylenedioxy-2-aminoindane (MDAI) ist eng mit MMAI und MDMAI verwandt.

Erscheinungsformen:
meist als weisses bis bräunliches Pulver

Konsumformen:
geschluckt

Dosierung:
50 bis max. 120 mg oral

Wirkung

Die Substanz wirkt vor allem auf das Serotoninsystem, die Wirkung ist somit vor allem entaktogen (das Innere berührend). Es kann zu einer veränderten Wahrnehmung von Musik, Licht und Umgebung kommen. MDAI wirkt nur schwach stimulierend und kaum euphorisierend. Es kann sich eine leicht sedierende Wirkung einstellen.

Wirkungseintritt:
geschluckt ca. 1h

Wirkdauer:
ca. 8h

Risiken und Nebenwirkungen

Es kann zu einer erhöhten Herzfrequenz, einem Anstieg der Körpertemperatur und Verpeiltheit kommen. Über die Substanz ist nur sehr wenig bekannt. Die Einnahme dieser Substanz könnte jedoch eine gewisse Belastung für das Herz-Kreislauf-System darstellen. Laut verschiedenen Tierversuchen ist die Substanz weniger neurotoxisch als MDMA.

Langzeitrisiken:
sind nicht erforscht

Safer Use

Lass die Substanz chemisch analysieren.

Taste dich anhand von kleinen Mengen an die erwünschte Dosis heran.

Kaufe kein Produkt mit Phantasienamen ohne Deklaration des Inhaltsstoffs.

Achte auf das Setting. Konsumiere RC's nicht an Partys.

Informiere deine Kollegen darüber, was und wie viel du konsumiert hast.

Trinke ausreichend alkoholfreie Getränke und gehe zwischendurch an die frische Luft.

Akzeptiere es, wenn die Wirkung zu Ende geht, lege nicht gleich nach.

Verzichte auf Mischkonsum, da Wechselwirkungen gefährlich und unerforscht sind.

Mache regelmässig Konsumpausen.

Personen mit Bluthochdruck, Herzproblemen, Schilddrüsenüberfunktion, Leber- und Nierenerkrankungen, oder Kreislaufproblemen sollten keine RC's einnehmen.