Aktuelles

2021

Faktenblatt Cannabis-Schnelltests und synthetische Cannabinoide

09.04.2021 von Saferparty

Ziel des Faktenblattes ist es, für Konsumierende von illegalem, THC-haltigem Cannabis das Risiko zu senken, unabsichtlich synthetische Cannabinoide zu konsumieren, falls sie kein Drug-Checking-Angebot in Anspruch nehmen können. In diesem Fall können sogenannte "CBD-Schnelltests" als Hilfsmittel eingesetzt werden.

Seit Anfang 2020 wird in der Schweiz vermehrt legales "CBD-Cannabis" mit synthetischen Cannabinoiden versetzt und als illegales "THC-Cannabis" verkauft.

Im Drogeninformationszentrum DIZ wurden 2020 insgesamt 75 Cannabisproben positiv auf synthetische Cannabinoide getestet. Bei 73 dieser Proben handelte es sich um legales "CBD-Cannabis", welches im Nachhinein mit synthetischen Cannabinoiden versetzt wurde.

Die detaillierten Informationen zu den CBD-Schnelltests und der richtigen Handhabung findet ihr hier

Cannabis-Drug-Checking: Auswertung Oktober bis Dezember 2020

26.03.2021 von Saferparty

Zwischen Oktober und Dezember 2020 wurden insgesamt 105 Cannabisproben im Drogeninformationszentrum in Zürich analysiert.

Der vorliegende Bericht bietet eine Übersicht über die Erkenntnisse aus den ersten drei Monaten des neu geschaffenen Cannabis-Drug-Checkings.

Hier geht's zum vollständigen Bericht.

 

Umfrage Bachelorarbeit zum Einfluss von Drug-Checking Angebote

26.03.2021 von Saferparty

Im Rahmen einer Bachelorarbeit an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW untersucht ein Student den Einfluss von Drug-Checking auf das Konsumverhalten von Drogenkonsument*innen. Wenn du schon bereits einmal illegale Drogen konsumierst, nimm dir doch kurz 10 -15 min Zeit und fülle diese Umfrage aus. Vielen Dank!

Hier geht’s zur Umfrage...

 

Umfrage zur Persönlichkeit von Drug Checking-Nutzenden

25.03.2021 von Saferparty

Im Rahmen einer Bachelorarbeit im Bereich Angewandte Psychologie an der ZHAW wird untersucht, welche Persönlichkeiten Drug Checkings nutzen. Gerne machen wir auf diese Befragung aufmerksam.

Diese Umfrage wendet sich an alle, welche bereits Erfahrungen mit dem Konsum illegaler psychoaktiver Substanzen gemacht haben. Dazu zählen Amphetamine, MDMA, THC-haltige Hanfprodukte und viele weitere Substanzen.

Untersucht wird der Umgang mit diesen Substanzen, die Nutzung von Drug Checking Angeboten und zusätzlich wird eine Selbsteinschätzung der Persönlichkeit erhoben. Der Zeitaufwand beträgt ca. 20 Minuten.

Die Angaben, welche in dieser Umfrage angegeben werden, sind anonymisiert und können nicht auf die Person zurückgeführt werden. 

Bei offenen Fragen oder wenn Interesse an den Ergebnissen der Umfrage besteht, kann über die Emailadresse am Beginn der Umfrage Kontakt aufgenommen werden.

 

https://de.surveymonkey.com/r/DrugCheckxPersoenlichkeit

 

"Moneythek on Tour" zu Gast bei Saferparty Streetwork

24.03.2021 von Saferparty

Die Moneythek ist im Rahmen der Swiss Money Week 2021 am Donnerstag 25.03.21 von 11.30 Uhr bis 14 Uhr bei uns an der Wasserwerkstrasse 17 zu Gast. Komm mit deinen Fragen rund um das Thema Finanzen bei uns vorbei, wir freuen uns auf euch!

Weitere Infos findest du hier oder unter www.stadt-zuerich.ch/moneythek

 

Präsentation Resultate und Erkenntnisse aus dem Drogeninformationszentrum (DIZ) 2020 – Fokus Kokain

12.03.2021 von Saferparty

An dieser Fachveranstaltung werden die wichtigsten Erkenntnisse aus dem DIZ 2020 vorgestellt und die Thematik Kokain mit nationalen und internationalen Gästen aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet.

Hier geht's zur Anmeldung...

Umfrage «Unterwegs in Zürich»

04.03.2021 von Saferparty

Wir interessieren uns für Ihre Erfahrungen im öffentlichen Raum in der Stadt Zürich: Wie haben Sie vor Corona die Begegnungen auf der Strasse, auf Plätzen, in Restaurants, am Tag oder spätabends im Ausgang erlebt? Fühlten Sie sich immer wohl oder kennen Sie auch unangenehme oder übergriffige Situationen? Wie gehen Sie mit diesen um?

Machen Sie mit bei der Umfrage von Sotomo «Unterwegs in Zürich: Wie geht es Ihnen dabei?»

https://www.survey.sotomo.ch/index.php/262437?newtest=Y&lang=de&ref=safeparty

Kokain Auswertung 4. Quartal 2020

11.02.2021 von Saferparty

Im vierten Quartal 2020 (Oktober bis Dezember) wurden im Drogeninformationszentrum (DIZ) in Zürich 185 als Kokain deklarierte Proben zur Analyse abgegeben.

Risikoeinschätzung
Neben den bekannten Nebenwirkungen und dem grossen psychischen Abhängigkeitspotential von Kokain bedeutet das häufige Vorkommen von pharmakologisch wirksamen Streckmitteln, vor allem für regelmässig Konsumierende, ein schwer abschätzbares Gesundheitsrisiko. Dabei handelt es sich weniger um akute Nebenwirkungen, sondern in erster Linie um Langzeitfolgen. Die Auswertung zeigt, dass auch Proben mit hohem Kokaingehalt häufig pharmakologisch wirksame Streckmittel enthielten.
Neben den pharmakologisch wirksamen Streckmitteln stellt der stark schwankende Kokaingehalt ein oft unterschätztes Konsumrisiko dar. Je höher der Kokaingehalt, desto grösser ist die Gefahr einer Überdosierung. Hochdosiertes Kokain stellt unter anderem eine starke Belastung für das Herz-Kreislauf-System dar und kann unter gewissen Umständen und körperlichen Voraussetzungen einen Herzinfarkt oder Schlaganfall auslösen.
Mehr zu Kokain Safer Use.


Wirkstoffgehalt
Der durchschnittliche Wirkstoffgehalt der im DIZ getesteten Kokainproben betrug im vierten Quartal 2020 
79.2 % Kokain*HCl. Der Wirkstoffgehalt der analysierten Kokainproben variierte stark und lag zwischen 9.6 % und 98.2 % Kokain*HCl.


Pharmakologisch wirksame Streckmittel
Bei Kokain handelt es sich oftmals um ein Gemisch aus Kokain und einem oder mehreren Streckmitteln. Ein Teil dieser Streckmittel ist pharmakologisch nicht relevant (z. B. Laktose, Stärke, Zellulose). Diese haben keine zusätzlichen psychischen und/oder physischen Auswirkungen beim Konsum. Häufig werden die Streckmittel jedoch so gewählt, dass ein höherer Wirkstoffgehalt vorgetäuscht und/oder eine Wirkungsverstärkung/ -verlängerung hervorgerufen wird.
Im vierten Quartal 2020 waren 36.6 % aller Kokainproben, welche im DIZ zur Analyse abgegeben wurden, mit mindestens einer pharmakologisch wirksamen Substanz gestreckt. Am häufigsten wurde Levamisol (33.5 % der Proben) analysiert. Vergleichsweise selten wurden Lokalanästhetika (5.9 %), Phenacetin (4.9 %), Koffein (1.1 %) und Paracetamol (1.1 %) analysiert. Einzelne Proben beinhalteten mehrere der genannten Substanzen.

Grafik 1 zeigt die Verteilung der Streckmittel in den analysierten Kokainproben im vierten Quartal 2020

Die detaillierte Quartalsauswertung findet ihr hier...

Psilocybin & Psilocin können neu im DIZ analysiert werden.

29.01.2021 von Saferparty

Wir konnten unseren Substanzkatalog wieder einmal erweitern und können von nun an auch Psilocybin und Psylocin im DIZ zur Analyse entgegen nehmen. Wir führen bei jeder Probe eine qualitative (Welche Substanz ist es tatsächlich?) und eine quantitative (In welcher Konzentration liegt der Wirkstoff vor?) Analyse durch.
Bei Fragen könnt ihr euch gerne direkt an uns wenden (Tel. 044 415 76 46 oder diz@zuerich.ch)

Informationen zu Psilocybin und Psilocin

Allgemeine Informationen zum Drug-Checking-Angebot

Europäischer Drogenbericht: Trends und Entwicklungen im 2020

07.01.2021 von Saferparty

Der neue Drogenbericht der Europäischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EMCDDA) zu Trends und Entwicklungen im 2020 ist da!

Den vollständigen Bericht in englischer Sprache findet ihr hier

Archiv

nach Jahr

Aktuelles

09.04.2021

Faktenblatt Cannabis-Schnelltests und synthetische Cannabinoide

Mehr

Warnungen

Warnung: 3-MMC, 3-CMC, 4-MMC, MDMA und Ketamin verkauft als 5-MMC

09.04.2021

Eine als 5-MMC deklarierte Probe enthielt ein Gemisch aus Mephedron (4-MMC), 3-Methylmethcathinon (3-MMC), 3-CMC (Clophedron), MDMA, Ketamin sowie einer unbekannten Verunreinigung.

5-MMC als Substanz existiert nicht.

Die Kombination dieser Stoffe führt zu einer hohen körperlichen Belastung und kann zu unbekannten Wechselwirkungen führen, welche gesundheitsschädigende Nebenwirkungen auslösen können.

Vom Konsum wird dringend abgeraten!

Bei Pulvern und kristallinen Proben kommt es immer wieder zu Falschdeklarationen und Verunreinigungen; auch diese deshalb unbedingt vor dem Konsum in einem Drug Checking testen lassen!

Die detaillierte Warnung findet ihr hier...

 

Alle Warnungen

Agenda

DIZ Öffnungszeiten:

Drug Checking

Jeden Dienstag: 16.30-20.00 Uhr
Jeden Freitag: 16:30-19:30 Uhr

Bitte folgende Anweisungen beachten, um eine Substanz analysieren lassen zu können:
https://saferparty.ch/drug-checking.html

Cannabis Drug Checking:

Jeden Donnerstag 18.00-20.00 Uhr

Weitere Infos:
https://saferparty.ch/diz-cannabis.html

Daten mobile Drug Checking Einsätze:
Werden an dieser Stelle zu gegebener Zeit bekannt gegeben.